Anfrage / Buchen

Eine Gastgeberfamilie mit Herz und Seele

Den Gambswirt in Tamsweg hat es „immer“ schon gegeben. Seit jeher war es ein Wirtshaus und einst war die Gaststätte einer Landwirtschaft mit Viehhaltung, dazu Schlachthof und Fleischerei angeschlossen. Auch die Brauerei vom „Murauer Bier“ war zwischenzeitlich einmal Besitzer des Gambswirts.

 

Es ist eine spannende Konstellation, die den Gambswirt beschreibt: Das Gebäude ist nachweislich mehr als 500 Jahre alt, musste allerdings nach einem Brand im Jahr 2014 von Grund auf neu errichtet werden. Nur ein Jahr dauerte es, bis im Herbst 2015 die Neueröffnung gefeiert werden konnte. Da die damalige Optik und historische Details beibehalten wurden, zeigt sich der Gambswirt noch heute in seiner Ursprünglichkeit. Mit dem Unterschied, dass sich hinter der traditionell gelb gestalteten Fassade ein moderner Neubau auftut, der neben dem Traditionsgasthaus auch ein Komforthotel integriert.

Gambswirt

So konnte es gelingen, dass die lange Geschichte des Gambswirts auch nach der Neuerrichtung noch spürbar ist. Das Gebäude zählt zu den ältesten Häusern in Tamsweg und ist prägend für das Ortsbild – so wie auch die weiteren Bürgerhäuser, die den Marktplatz ummanteln. Errichtet im 14. Jahrhundert wird von mehreren Besitzern über die Jahre erzählt. Bauer Gambs aus Lessach dürfte einer der bekannteren vormaligen Inhaber gewesen sein – und dieser könnte durchaus auf die Namensgebung „Gambswirt“ zurückgeführt werden.

 

1949

Im Jahr 1949 war schließlich mit dem Kauf des Gebäudes durch die Familie Anna Stahbauer und Karl Maier aus Mondsee der Beginn der Ära Familie Maier besiegelt. Seitdem ist der Gambswirt gesellschaftlicher Mittelpunkt im Lungau.

1966

1966 wuchs der Familienbesitz durch den Ankauf des landwirtschaftlichen Anwesens „Lerchpoint“.

1978

1978 übernahm Hermann Maier senior den Gambswirt und führte diesen gemeinsam mit seiner Frau Gusti über vier ereignisreiche, prägende Wirtshaus-Jahrzehnte – und gleichzeitig gaben sie so ihren drei Kindern Christine, Hermann und Elisabeth das Gastgeber-Herz mit auf den Weg.

2018

Im Jahr 2018 schließlich war es an der Zeit, die Geschicke in jüngere Hände zu legen: Hermann junior. Er übernahm die wundervolle Aufgabe, das zum Ort der Begegnung gewachsene Hotel & Restaurant Gambswirt in der nun dritten Generation in die Zukunft zu führen.